Willkommen auf

DG6JS .xyz

Private Homepage der Amateur Radio Station DG6JS. Die Anschrift gibt es hier ganz offiziell und agenturlich.

HAM DIY -Selbstbau - Bazooka

Eine Bazooka ist bekanntlich nichts neues, als Monoband-Antenne aber immer noch unschlagbar, zudem im Selbstbau sehr einfach. Auf die Berechnungen für die Längen gehe ich hier nicht extra ein, dass wurde und wird auf diversen Seite so wie in der Fachliteratur zur Genüge breit getreten.

Ich habe mir also eine Bazooka für das 6m Band angefertigt, da diese mit an den GFK Mast sollte, habe ich besonderen Wert auf die Optik gelegt. GFK Rohr biete sich geradezu an, die Bilder sprechen mehr als 1000 getippte Worte...


A bazooka is known to be nothing new, as monoband antenna but still unbeatable, in the home just, on the calculations for the lengths, I'm not here an extra, which was and will be on various pages as well as in the literature to kick wide enough.

I have made a bazooka for the 6m band, as this should be with the fiberglass mast
I have put special emphasis on the look. Fiberglass tube offers itself downright, the pictures speak more than 1000 typed words ...


Im Mittelteil ist das GFK Rohr
[ Pultrudiertes GFK Rohr aus glasfaserverstärkem Kunststoff ]
vorsichtig aufgebohrt, dort wird die Verbindung zur Speiseleitung hergestellt.


In the middle part is the GRP pipe
[ Pultruded GRP tube made of glass fiber reinforced plastic ] Drilled carefully so that there can be the connection to the feed line.



Anschließend schön dicht machen ...

Das hier verwendete Gehäuse ist übrigens ein "Industrie-Aufputz-Gehäuse IP65 Modell G258C"
www.reichelt.de "RND 455-00194"   es geht natürlich auch die Version ohne transparenten Deckel, und je nach dem auch kleiner...



Then close tight ...

Incidentally, the housing used here is an
"industrial surface-mounted housing IP65 model G258C"
alternative
www.reichelt.com "RND 455-00194"   of course it is also the version without a transparent lid, and depending on the smaller...





Bei Verwendung einer Kabelkupplung sollte diese wie auf dem Bild verlötet werden.


When using a cable coupling, it should be soldered as shown on the picture.



Eigentlich braucht eine Bazooka so etwas nicht!
Aber ich gehe auf Nr. Sicher!



That does not really need a bazooka, but I prefer to play it safe!

Fast fertig.

Almost finished. Just adjust the ends and the antenna in the shacke before adjusting, then after mounting on the mast, just attach these ends and glue together. Mostly a further adjustment is not necessary.
If yes, of course only then glue the ends together afterwards ..
Fertig Montiert am Mast befestigt,           Ready Mounted attached to the mast.
Hängt Ihn [Bazooka] höher !               Hang Him [Bazooka] higher! ?  




Hier Bezieht sich alles auf RG58/U !


Also recht einfach: GL steht für Gesamt-Länge und KL für Koax-Länge

C ist die Lichtgeschwindigkeit,
F ist Frequenz in MHz und
Vf steht für den Verkürzungsfaktor des verwendeten Koaxkabels.
Man nehme also für GL die halbe Lichtgeschwindigkeit geteilt durch die Frequenz in MHz,
entferne noch magische 6,6%
man hat dann an den Enden immer noch genug zum Abschneiden ;-)

Die Länge des Koaxkabels (KL) ist GL * Verkürzungsfaktor des verwendeten Koaxkabels, hier gern zuzüglich der Magischen 6,6%
C is the speed of light,
F is frequency in MHz and
Vf stands for the shortening factor of the coaxial cable used.
So for GL, take half the speed of light divided by the frequency in MHz,
remove another magical 6.6%
you still have enough to cut off at the ends ;-)
The length of the coax cable (KL) is GL * shortening factor of the used coax cable, here plus the Magic 6.6%


In meinem Fall für 6m bedeutet dies:
Gesamtlänge = Lichtgeschwinfdigkeit [schlampig 300 ] /2 = 150 / 50,5MHz abzüglich 6,6 % ergibt 2,774m (Meter)

Koaxlänge = 2,774m * 0,66 = 1,831m zuzüglich 6,6% = 1,9518m

Man fertigt also zunächst das Koaxkabel in der unter KL berechneten Länge an, verlängert dann mit 1,5mm² CU die Enden auf die Länge GL,

dann umbiegen oder schnippeln... auf bestes SWR